Etwa 90% aller deutschen Frauen und Männer haben Krampfadern

Informieren Sie sich hier ausführlich

Venen-Wellness für jeden Tag

Haben Sie es sich bei den zurückliegenden Festen und Feiern auch richtig gut gehen lassen?
Dann machen Sie Ihren Beinen jetzt den Alltag leichter, damit sie gesund durch die kalte Jahreszeit ko
mmen.

  • Kniehohe Stiefel können die Venen einengen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Schaft weit genug ist. Noch mehr danken es Ihnen Ihre Beine, wenn Sie in ein Paar leichtere und bequemere Schuhe schlüpfen, bevor Sie mit der Arbeit starten.
  • Stundenlanges Sitzen oder Stehen macht nicht nur angegriffenen Venen zu schaffen. Bewegen, bewegen, bewegen lautet die Devise, um Beschwerden vorzubeugen. Das Schöne: Schon durch kleine Trainingseinheiten lässt sich viel erreichen. Gehen Sie, wann immer möglich, ein paar Schritte. Vielleicht können Sie Arbeitsgeräte wie Telefon oder Drucker ja auch außer Reichweite aufstellen, so dass Sie zwischendurch aufstehen müssen?
  • Wer sich im Job nicht die Beine vertreten kann, sollte die Freizeit für Ausgleichssport nutzen. Gerade der Winter bietet dazu viele Gelegenheiten: Wie wäre es zum Beispiel mit Skilanglauf oder „Venen-Walking“ durch Tiefschnee? Beide Bewegungsformen aktivieren die Wadenmuskeln und kurbeln den Blutfluss in den Beinen an.
  • Sie wünschen sich nach einem langen Arbeitstag neuen Schwung? Brausen Sie Ihre Beine z. B. von unten nach oben mit kühlem Wasser ab. Der Kältereiz sorgt dafür, dass sich die Venen zusammenziehen, erfrischt und härtet ab. Cremen Sie die Haut anschließend mit einer pflegenden Lotion ein und schon kann es wieder losgehen.
  • Klar, dass die Venen nach Gänsebraten, Kipferl und Co. besonders von einer Extra-Portion Vitamine profitieren. Wie geschaffen für schöne und gesunde Beine: Orangen und andere Zitrusfrüchte, stecken sie doch voller Vitamin C. Als echtes Multitalent stärkt es das Bindegewebe und trägt so dazu bei, die Gefäße von innen zu schützen und zu stützen.