Das Krampfaderleiden ist eine Volkskrankheit

Hier finden Sie wichtige Studien und Leitlinien zum Thema Behandlung von Krampfadern

9. Februar 2015

Sklerotherapie kosteneffektivste Therapie für Krampfadern

Die Stripping-Operation ist nach wie vor weltweit gesehen das am häufigsten eingesetzte Verfahren zur Behandlung von Krampfadern der Stammvenen, obwohl es mit Nervenschädigungen, Narben und einer längeren Erholungsphase verbunden sein kann. Neue minimal-invasive Techniken wie die endovenöse Lasertherapie, die Radiofrequenztherapie oder die Schaum-Sklerotherapie werden vermehrt als Alternative zur Operation eingesetzt. Doch welche Therapie ist wirklich wirksam und kostengünstig?

Die Analyse der in der Literatur vorhandenen Studien ergab, dass die klinischen Ergebnisse aller untersuchten Methoden vergleichbar sind. Es zeigten sich auch keine signifikanten Unterschiede bezüglich der Komplikationen und Nebenwirkungen. Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Behandlungsmethoden in etwa gleich gut wirken und gleich sicher sind. Auch bei den Rückfallquoten gab es keine signifikanten Unterschiede. Daher kommt den Kosten der Behandlung eine entscheidende Rolle zu. Die kostengünstigste Therapie ist eindeutig die Schaum-Sklerotherapie, während die Laser- und Radiofrequenztherapie teurer als das Stripping sind. Daher wurde die Schaum-Sklerotherapie als kosteneffektivste Methode aller Behandlungsoptionen für Krampfadern bewertet.

Carroll C et al. Systemic review, network meta-analysis and exploratory cost-effectiveness model of randomized trials of minimally invasive techniques versus surgery for varicose veins. Br J Surg 2014;101(9):1040-1052

Autor: mwo